Wo Ist Es Am Schönsten Auf Teneriffa? – 7 Besten Reisetipps

schönsten-orte-teneriffas

Es vor kurzem besuchte ich die schöne spanische Insel Teneriffa auf den Kanaren und habe mich ein bisschen verliebt, nicht nur in den weichen schwarzen Strand (es gibt auch weiße Strände), sondern in den anderen vielen einzigartigen Höhepunkte, die ich dir hier kurz vorstelle.

Über Hamburg in den März Schulferien, dann Brüssel, Paris, Biarritz, den Pyrenäen und Sevilla, schließlich über den Atlantik entlang der marokkanischen Küste kamen wir nach fast 5 Stunden Flug ins 22 Grad sonnige Teneriffa glücklich an.

Teneriffa ist, wie meine letzten Urlaubsreisen auf Kreta oder Sizilien, eine beeindruckende Insel mit zum Teil unverwechselbarer Landschaft bzw. spektakuläre Aussichten, uralten Kultur und vielseitige sowie atemberaubende Sehenswürdigkeiten, was ich vorher so nicht gedacht hatte.

Der schönste Teil Teneriffas ist nach unserem Besuch eindeutig der grüne Norden mit den Anaga Gebirgen zum Wandern, der Playa Teresita, die ursprüngliche Küche sowie den Kulturstädten Santa Cruz (Hauptstadt Teneriffas) sowie San Cristobal de La Laguna und Puerto de la Cruz im Nordosten. 

Der Süden ist allerdings in der Regel wärmer, inkl. Strandurlaub und bietet mit dem Teide Vulkan Nationalpark das Highlight der Insel dar.

Welcher Teil der Insel für dich jedoch infrage kommt, hängt letztendlich von Interesse, Vorlieben, Jahreszeit sowie Budget und ich stelle dir kurz und bündig die authentisch besten Höhepunkte der Insel vor.

Die 7 Schönsten Orte auf Teneriffa (inkl. Geheimtipps von Touristenführer & Einheimischen)

Spanien hat viele tolle Städtereiseorte wie die zu recht bekannten Barcelona oder Madrid und meine Lieblinge Salamanca bzw. Vigo oder Santiago de Compostella, ganz zu schweigen von Andalusien sowie der deutschen Lieblingsinsel Mallorca.

Die Kanaren und andere kleinere Inseln sind jedoch speziell und verdienen mehr Aufmerksamkeit, wobei Teneriffa als größte Insel der Kanaren bereits auf dem besten Wege ist sein Ruf als Trauminsel für gestresste Städter wie du und ich immer gerechter wird.

#1 Teide Vulkan

teide nationalpark wandern

Meine Freundin und ich haben zuerst den Süden besucht und natürlich das Nationalsymbol Teide Vulkan aufgesucht und sogar für fast 2 Stunden dort gewandert und geweilt.

Mit dem gemieteten Auto auf Teneriffa von unserem Hotel ging es über unvergessliche Straßenanstiege hinauf in das über 2000 Meter gelegene Vulkan.

Allein der Weg vom Tal über enge, aber sehr gut ausgebaute Straßen, mit mehreren landschaftlich beeindruckende Höhen, Felder oder Vulkangesteine ist der gesamten Reise von Deutschland nach Spanien (Teneriffa) lohnenswert.

Je näher wir dem schneebedeckten Vulkan Teide rückten, je mehr Verkehr mit Autos, Motorräder, Radsportler sowie Wanderer begegneten wir, inklusive ausgebauten Zwischenstopps zum Halten und bewundern.

Hoch oben angekommen, gibt es mehrere Wanderdungszielorte, die du ansteuern kannst. Wir entschieden uns für das beliebte Roques de Garcia Parque Nacional de Teide.

Das Roques de Garcia ist ein kleines Besucherzentrum mit Informationen zum Vulkan, Wanderungstipps, Sicherheitsratgeber sowie ein kleines Restaurant und Pension für Besucher bzw. Wanderer. Man braucht keinen Eintritt oder Genehmigung, um den Teide Nationalpark zu besuchen.

Allerdings empfiehlt es sich vorab im Hotel, bei den Einheimischen oder Behörden zu fragen, ob die Straßen und der Nationalpark geöffnet sind, da der oftmals schneebedeckte Vulkan, aus Sicherheitsgründen, unpassierbar sein kann und geschlossen wird.

Wir nahmen jedenfalls den Wanderungsweg S3 der circa 1.5 bis 2 Stunden dauert. Es geht gerade, dann steil hinab und kurz vor Schluss wieder hinauf zur Basisstation zum Besucherzentrum.

Es wird empfohlen, festes Schuhwerk, am besten verlässliche Trekking- und Wanderschuhe wie ich sie anhatte, Winterkleidung wie dicke Jacke, lange Hose, Handschuhe und Schal sowie Wasser, da wir zwar mit dem Wetter oben auf dem Vulkan Teide mit 17 Grad Glück hatten.

Allerdings weht und wehte zum Teil ein eiskalter Wind und die Sonne kann dort oben nicht immer garantiert werden.

Es kann bis zu 0 Grad am Vulkan Teide kalt werden und je nach Wanderweg extrem Wetterbedingungen herrschen.

Der Teide Gipfel auf Teneriffa ist über 3,718 Meter hoch, oft schneebedeckt und Wanderungen direkt auf den Gipfel nicht immer möglich und die Straßen und Wege dorthin von den örtlichen Behörden gesperrt, wenn nötig.

Was kann man auf dem Vulkan Teide sehen und unternehmen?

Auf dem Teide Vulkan auf Teneriffa kann man den Vulkan, die besondere Flora und Fauna des über 3000 Meter hohen Vulkangebirges sehen, staunen und live mit eigenen Augen erleben.

Hinzu kann man dort wandern, mit dem Rad, Auto, Motorrad das Gebirge erkunden und an verschiedenen bemannten sowie unbemannten Stationen haltmachen, essen, trinken und auf Toilette gehen.

Eine der interessantesten Erlebnisse, die wir vor Ort gemacht haben, ist die Aussicht auf die Vulkanlandschaft, die wie ein Gang auf dem Mond oder wegen der rötlichen Farbe auf dem Mars aussieht.

Auch die Wolken unter sich zu haben, ohne im Flugzeug zu sein, ist ein einmaliges Wetterphänomen und Erlebnis, selbst ein Ferienhaus mit Meeresblick auf Teneriffa ist hingegen ein schönes, aber kein gleichartiges Highlight.

Booking.com

#2 Anaga Gebirge

anaga gebirge national park wanderung

Das Anagagebirge liegt im Norden Teneriffas und ist Teil der grünen Lunge der Insel. Es ist eine Vulkangebirgskette und entstand je nach Abschnitt vor 4,5 bis 9 Millionen Jahre wie unser Guide mit erzählte.

Mit unserem sympathischen, mehrsprachigen sowie vor allem ortskundigem Wanderführer Cao der hier buchbar ist, ging es per Kleinbus mit insgesamt sechs Wanderungswilligen vom weißen Strand Teresitas quer durch kleine Straßenwege hoch hinauf in das fantastische Anagagebirge.

Für eine einmalige 3,5 Stunden Wanderungstour inkl. Auffahrt ins Gebirge durch den Lorbeerwald des Anaga-Gebirges der manchmal auch als Nebelwald daherkommt – einfach traumhaft, erholsam, unbeschreiblich schön für Seele und Geist.

Dies ist für mich der schönste Teil auf der Insel Teneriffa. Die Flora ist saftig grün und unser Guide weiß fast alles über das Anaga-Gebirge, die besten Aussichtspunkte, als auch Anekdoten aus über 20 Jahre Touristenführer über die Insel, die Pflanzen, die Landschaft, den Vulkan sowie das atlantische Meer.

Die Wanderung dauert ungefähr 2.5 bis 3 Stunden (kürzer und länger möglich) und am Ende der Wanderungen, inkl. 2,3 Stopps sowie wohlschmeckendem und kostenlosem Nationalgetränk Goifo erwartet den Wanderer ein grandioser Blick in die Bucht mit dem weichen, schwarzen Sand.

Wer möchte, kann laut unserem Wanderführer Cao auch wanderfähige Kinder ins Anagagebrige Nationapark mitbringen und sollte unbedingt Badesachen mitbringen.

Denn nach anstrengender Wanderungen sowie wechselhaftem Wetter von kalt, windig, bis sonnig ist das nur folgerichtig und ein weiteres top Teneriffa-Abenteuer in einem der schönsten Orte Europas bzw. zu Europa gehörenden Insel, die ja vorm afrikanischen Festland liegt.

Am Ende ist das Tauchen in den kühlen Atlantik eine der Höhepunkte der lohnenswerten Anaga grüner Gebirgswanderung schlechthin. Eine Genehmigung fürs Gebirgswandern sowie schwimmen an der grandiosen Bucht ist, so weit mir vor Ort bekannt nicht, nötig.

Nach plantschen und pausieren auf der seelenlosen Bucht, wo sich laut Gästeführer, sonst über Dutzende von Ausflugs- und Fischerboote sich aufhalten, kam unser Boot, um uns zurück nach Playa Teresitas zu bringen.

Die etwa 20-minütige Bootsfahrt, die im Ausflugspreis der Gebirgswanderung inbegriffen ist war für alle sechs auf dem großen Speedboot durch den blauen Atlantik auf der einen Seite und das Gebirgsmassiv auf der anderen Seite ein Überraschungshighlight schlechthin.

Höhlen, abgelegene Bergdörfer, leere Traumstrände und die pralle Sonne beglückten mich, meine Freundin und all die netten Kollegen aus Bremen und Köln, die mit uns auf diesem top Landschaftspark Teneriffa Trip im Nordosten waren.

#3 Santa Cruz de Tenerife

Santa Cruz de Tenerife ist nicht nur die Hauptadt Teneriffas, sondern der gesamten kanarischen Inseln, bestehend aus:

  • Teneriffa (größte Insel der Kanaren)
  • Gran Canaria
  • La Gomera
  • Fuerteventura
  • Lanzarotte
  • La Palma
  • El Hierro
  • La Graciosa.

Das gesamte Archipel hat eine Population von 2,207 Millionen Einwohnern (2019), wobei Teneriffa auf 949.471 Tausend kommt (2019) und die Hauptstadt Santa Cruz 204.856 beträgt.

Santa Cruz ist vielleicht nicht die schönste Stadt der Insel landläufig und auch meinerseits, allerdings bietet es einige sehenswerte Höhepunkte wie Karneval Santa Cruz de Tenerife.

Inoffiziell ist El Carnaval de Tenerife die größte Karvenalveranstaltung nach Rio de Janeiro. Leider fand sie wegen der Pandemie nicht Stadt und wird aber im Juni, anstatt Februar, nachgeholt.

#4 TEA Museum für Moderne Kunst Santa Cruz

Tenerife Espacio de las Artes Ausstellungsgebäude

Eine der wichtigsten Werke zeitgenössischer Kunst von kanarischen Maler wie Oscar Dominguez sowie spanischen oder europäischen und internationalen Künstler befinden sich hier im TEA Tenerife Espacio de las Artes auf der Inselhauptstadt.

Wir als Kunstliebhaber haben uns nicht zweimal sagen lassen und besuchten das vielschichtige Museum. Kunstwerke von Maud Bonneaud, Milles und dem Picasso der Kanaren Oscar Dominguez dominierten das futuristische Kunstgebäude bestehend aus zwei Stockwerken.

Es muss ja nicht immer Dali oder Antoni Gaudí sein, obwohl eine Reise zu den besten Barcelona Attraktionen niemals verkehrt ist, wie ich es hier dir näher beibringe.

Was mit dort besonders gut gefallen hat, ist der interaktive Kunstraum für Kinder, inklusive Kunstgegenstände, Malstifte, Papier, um die Fantasie der Lütten zu animieren. Sie können übrigens die Kunstwerke anschließend dort gleich ausstellen.

Was für tolle und kreative Idee. Das alles kostenlos wie der Besuch in das zentral gelegene Museum, gleich neben dem Marktplatz.

Einfach toll!

#4 Marktplatz Santa Cruz

Der Mercado de Nuestra Señora de África wie der Marktplatz der Haupstadt offiziell heißt und damit die historische Brücke zwischen Spanien zu denen die Kanaren gehören und Afrika zu den die Guanchen, die ursprünglichen Einwohnern Teneriffas heißen, schlägt, ist eine weitere top Unternehmung für Besucher.

Wer wie wir mit dem Mietauto vom Süden in den Nordosten fährt benötigt circa von Adeje nach Santa Cruz auf der TF-1 Autobahn beispielsweise 1 Stunde Autofahrt (zirka 83km)  bei 120 km maximale Geschwindigkeit auf der Autobahn in Spanien.

Die Straßen in der Stadt Santa Cruz und auf der Insel sind sehr gut ausgebaut und sicher, inklusive in abgelegenen Gegenden oder Gebirge, wobei dort hier und da kleine Markierungen fehlen bzw. Unebenheiten auftauchen können.

Direkt vorm Marktplatz Mercado de Nuestra Señora de Africa gibt es ein günstiges Parkhaus, denn im Zentrum der Haupstadt nach einem freien Parkplatz zu suchen, ist selbst für mich als exzellenter Parkplatzfinder schwer.

Der Vorteil, du bist dann direkt am Marktplatz und kannst sofort die verschiedenen landestypischen Köstlichkeiten wie das gesunde sowie geröstete Getreide Gofio, leckere kanarische Bananen, Riesenkarotten und Fisch ohne Ende probieren, kaufen und vor einer historischen Kullisse genießen.

Mehr noch, gegenüber dem alten Gebäude des Marktes liegt auf der anderen Straßenseite praktischerweise das TEA Museum.

Wir haben am Markt leckere Empanadas probiert und meine Freundin noch Schmuck gekauft, bevor es ab ins zeitgenössische Museum TEA ging.

Das Wetter war bevölkt und sonnig gleichzetig, was gerade im Norden  zu dieser Jahreszeit (Frühling) typisch ist, warum wir uns für beide Orte, Norden und Süden, als Ausflugspunkte entschieden haben.

Auf unserer Rückfahrt nach Costa Adeje über dem Playa de Caleta, Poris de Abona sowie dem Hippie- und Aussteigerort El Médano, beschaulichen Küstenort Los Cristianos bzw. dem beliebten Playa de las Américas wehte nördlich noch der berüchtigte Wüstensand Calima, der im Frühjahr 2022 bis nach Deutschland wehte.

#5 Auditorio de Tenerife Musikoper- und Kunsthaus

auditorio de tenerife

Der Auditorio de Tenerife ist eine visuell atemberaubende Musikhalle, die vom weiten an das berühmte Sydney Opera House erinnert, wenn auch in etwas kleinerer Ausgabe.

Bereits von der Autobahn aus sichtbar kurz vor der Ausfahrt liegt das aus Beton geformte Gebäude zwischen Santa Cruz und dem Ozean.

Das expressionistisch von dem Architekten Santiago Calatrava erbaute Kunst- und Erlebnishaus am Hafen von Santa Cruz symbolisiert durch seine gewölbte Bauweise einerseits den mächtigen Atlantischen Ozean, andererseits die über Millionenjahre aus Vulkanmasse entstandene Insel.

Der Adan Martin Auditorio de Tenerife hat Platz für 1800 Sitzplätze im Auditorium sowie 400 Kammermusik Sitzgelegenheiten.

Das Interior hat irgendetwas von der Elbphilharmonie in Hamburg hinsichtlich Helligkeit bzw. Lichtdurchflutung sowie Laserbestimmte Klanggestaltung und den geometrischen Designelementen, die sowohl akustisch als auch visuell etwas hermachen.

Auf jeden Fall ein Muss für alle Liebhaber von Kunst, Technik, Design oder alles zusammen.

#6 Playa de las Teresitas

playa de teresitas tenerife insider tip

Der 1300 Meter lange Strand Playa de las Teresitas ist ein künstlich-angelegter weißer Strand im Dörfchen San Andrés in der  Provinz und Hauptstadt Santa Cruz de Teneriffa.

Im Gegensatz zu den sonst üblichen schwarzen Stränden entlang der Küste bietet dieser Strand vor einer Art Halbbucht eine kleine Abwechslung für Besucher aus dem In- und Ausland.

Am besten ist dieser heller Küstenstrand vorm Boot aus anzunähern, wie wir es vom Anaga-Gebirge, dann zur Bucht und anschließend vom Ozean her es spektakulär mit unserem Gebirgsführer Cao und dem Speedboot Kapitän es getan haben.

Ein, zwei Riesenpötter sowie malerische Fischerboote und eine kleine, bunte Haussiedlung am Berghang empfangen uns vor dem klaren, blauen Wasser und dem braun-hellen Strand, wo Camperwagen und eine Beachbar bereits auf seine Gäste warteten.

Nach einer anstrengend-schönen Wanderung mit anschließendem 20 Minuten Querüberquerung des Atlantiks entlang der Küste ist der Anblick von Playa de las Teresitas garantiert für jeden Urlauber ein WOW-Moment Touristenattraktion.

#7 Restaurante Bodegón Casa Tomás Geheimtipp

casa tomas restaurant tegueste tenerife

Unser erster Tag im Norden nach dem wir den warmen Süden von Adeje/Fañabé über El Medano in den milderen Norden führte uns über der geschäftigen Hauptstadt Santa Cruz mit all seinen touristischen-sowie kulturellen Sehenswürdigkeiten ins Städtchen Tegueste circa 15 Minuten Autostunden entfernt.

Dort befindet sich das spanisch-kanarische Restaurant Bodegon Casa Tomás, welches wir von der Cousine meiner Freundin empfohlen worden sind, also direkt ein einheimischer Geheimtipp Teneriffa.

Sie ist auf Teneriffa geboren und aufgewachsen. Bereits der Weg dorthin ist ein Genuss für Naturliebhaber jenseits von Großstadtlauten und Getöse.

Eine grüne Landschaft, malerische kleine Dörfer bzw. Städtchen, bevor man in das am Berghang gelegene Restaurant gelangt, samt netter Wegweiser, dem wir am Ende ein kleines Trinkgeld gaben.

Das Essen ist hausgemachtes und schmeckt vorzüglich. Wir bestellten vom aufmerksamen Kellner ein Menü, wo man fast alles ein bisschen ausprobieren kann, was das kanarische Restaurant anbietet.

Neben guten, fruchtigen Weißwein gab es:

  • traditionell gegrillten Käse,
  • zarte Schweineribs auf kanarische Kartoffeln (extrem lecker),
  • Kichererbsen mit Speck und Mais, Brot mit zwei verschiedenen Knoblauchsaucen (grün und weiß).

Kurz, authentische Küche Teneriffas mit einem Hauch Festland Spanien und das alles zu einem sehr fairen Preis. 

Obwohl als wir dort ankamen, es leicht regnete, machte das leckere Essen im Casa Tomás alles wett.

Genau gesagt, es ist mein, unser absoluter Restaurant-Geheimtipp für alle Reisenden, die mehr als nur das Hotelbuffet und Strandrestaurant sehen wollen, sondern echtes Teneriffa Feeling wie es die Einheimischen vormachen.

Das sind sie, meine 7 besten Teneriffa Reisetipps für Erst- und Vielbesucher, der größten Insel der Kanaren.

Vom geschützten UNESCO-Biosphärenreservat grünem Lorbeerwald über dreitausend Meter hohem Teidevulkan Nationalsymbol bis zu den schwarzen und weißen Strände entlang der 342 kilometerlangen Küste und so viel mehr.

Wie dem größten und beliebten Wasserpark Europas (hier kannst du Siam Park Eintrittskarten bequem erhalten) oder der kulturellen Metropole Puerto de la Cruz im Nordwesten bzw. La Laguna bietet Teneriffa mit seinen zwei Hauptflughäfen im Norden bzw. Süden für jeden Reisetyp etwas Besonderes.

Es ist definitiv ein grünes Naturparadies im Norden, Strand- und Hotelurlaub im Süden sowie der Gebirgskette Anaga für Wanderer, malerische Städtchen, kulinarisch-frisches Essen für Singles, romantische Paare sowie Familien mit oder ohne Kinder Reiseziel.

Auch für reisende Menschen mit Handicap habe ich überall auf der Insel angetroffen, was mich positiv berührt hat.

Übrigens ist der Nordwesten mit der kulturell-reichen Stadt Puerto de la Cruz auch ein Magnet für Familien mit Kindern sowie Wasserraten bzw. Tierliebhaber, denn mit dem Loro Parque besitzt es eine der bekanntesten Tierparks Westeuropas, inkl. Orca Shows, Papageien, Kinderland u.v.m.

Hier bequem Loro Parque Tierpark & Show buchen

Die Einheimischen waren sehr aufgeschlossen und mit ein wenig Schulenglisch, Französisch oder gar Spanisch kann man sehr gut selbständig die per Auto überschaubare Insel besichtigen bzw. gar umrunden.

Auch deutsch ist gerade bei dem Reiseleiter und Tourenanbieter für Teneriffa eigentlich auch kein großes Sprachproblem, zumal alle ruhig und hilfsbereit sind.

Unser Reiserückflug nach Deutschland habe ich entsprechend am nicht gesehnt. 

Der Flughafen Teneriffa Süd ist mittelgroß, modern und bietet nicht viel außer abreisen, obwohl man dort nach einem schnellen Check-in noch schnell herausgehen und die Sonne des Südens genießen kann bevor du ins Flugzeug steigst.

Teneriffa ist definitiv eine oder zwei Reisen wert (z.B. weitere sehenswerte Orte wie Los Gigantes Steilküste im Westen des Landes).

Jetzt kennst du definitiv auch die wichtigsten Orte und besten Attraktionen der Insel sowie geheime Insidertipps für deine nächsten Ferien gen Süden auf die vielfältigste Insel der Kanaren.

Nic Hammaburg

Nic bloggt seit 2015 über die besten Reisetipps für Deutschland, Europa und der Welt. Hinzu ist er studierter Touristiker und isst am liebsten Granita Eis!

Verwandte Themen